Zurück zu den Wurzeln

HUMPINA WASI - INDIANISCHES DAMPFBAD aus den Anden 


 

 

 

 

Der Name bedeutet Dampfhaus. Diese Zeremonie ist typisch für die Ureinwohner Amerikas (Nord- und Südamerika). Es gibt auch Spuren davon in dem sibirischen Raum. So wird angenommen, dass eine Zeit gab, wo es sich um einen weltweiten Brauch handelte. Durch das Dampfhaus wird eine reinigende und entschlackende Wirkung gespürt, nicht nur körperlich, sondern auch geistig, emotional und spirituell. Es ist eine gute Gelegenheit, Ressentiments und negative Einstellungen mit allen unseren Beziehungen in Heilung zu bringen, vor allem mit uns selbst.


Diese Zeremonie ist Tausende von Jahren alt und war einer der ersten, die der Schöpfer den Menschen überlieferte. Sie basiert auf der Segnung und Reinigung des Menschen durch die heilige Element Wasser und die Hitze des Feuers des Lebens. In der Humpina Wasi erinnern wir uns, dass wir aus den heiligen Gebärmutter von Mutter Erde gekommen sind, wo wir ursprünglich bestimmt entstanden, als Keim ernährt, um alle Kräfte des Universums in bedingungsloser Liebe zu erhalten. Unser Haus unser Ursprung ist die Erde und aus diesem Grund haben wir eine Gestalt angenommen, wir erhalten eine Form, eine Kraft und erneuern uns in der Humpina Wasi Zeremonie.


Wir verwenden Steine, die einst die Wärme, die aus den Eingeweiden entstanden, die aufgetaucht sind und Aufzeichnungen der Erde seit Urzeiten erhielten. Wir entzünden ein Feuer, um zu beten, zu singen. Wir haben gute Gedanken und wir gehen in den Schoß der Mutter Erde - unsere Humpina Wasi, um die Vergangenheit sterben zu lassen und um ein Wiedergeburt im Jetzt zu erleben.


Von diesem Moment an beginnen wir uns mit den vier Elementen der Natur, dem Wasser, dem Feuer, der Erde und der Luft zu vereinen. Alle kombinieren sich, um diesen magischen Prozess der Erneuerung zu ermöglichen. Wir alle gemeinsam teilen ein Geheimnis, eine Dunkelheit, einen Moment tief im Universum, in dem das Wunder des Lebens neu kreiert wird. Die Vereinigung von männlich und weiblich, die perfekte Balance der vier Elemente. In dieser Dunkelheit finden wir das Beste und das Schlimmste von uns selbst und haben dadurch eine Chance, uns zu heilen, uns zu reinigen ... für unser Wiedergeburt.


Wenn die Zeremonie endet, wenn wir aus unserer Humpina Wasi herauskommen, erleben wir einen ganz anderen besonderen Moment, wir sehen das Licht und wir atmen die frische Luft, genauso wie du aus dem Mutterleib gekommen bist, um den ersten Atemzug zu erfahren.


Dann ist der Zweck der Reinigung von Körper, Geist, Emotionen und Seele erreicht worden. Auf diese Weise erwecken wir unsere Ahnenspeicher und stellen somit all unsere jetzigen Beziehungen von Neuem her. Bei dieser Zeremonie werden wir das Leben selbst feiern. Deshalb ist dies eine Feier der reinen Liebe, reinen Einheit, reinen Schwingung, denn das ist, wo wir wieder den Rhythmus unseres Herzens spüren.


Diese Zeremonie bringt uns Ruhe, Frieden und hilft uns zu sehen, dass alles in Ordnung ist: Heilung ist entstanden. 


Diese Zeremonie ist nicht empfohlen bei....

Menschen mit schweren Herzleiden

Metall-Stents

Offene Wunden

Postoperativen Angriffen vor weniger als zwei Monaten

Frauen in ihren heiligen Zeit des Mondes (Menstruation) sind verhindert, in die Humpina Wasi hinzukommen, sie können aber die Begleitung des Rituals von außen unterstützen.


Es ist Folgendes mitzubringen: 

Decke

warme Kleidung

Große Handtuch

Badeanzug oder sanftes Kleid oder Hemd


Vorbereitung:

 4 Stunden vor dem Ritual, Fasten (nur flüssige, biologische Nahrung)

 
 

Top